Die beliebtesten Strategien beim Roulette

Rot oder schwarz, ungerade oder gerade? Dies sind die Fragen, die sich Roulette-Spieler seit mehr als 200 Jahren stellen – seit das Spiel erstmals in Frankreich erfunden wurde. Aufgrund des Zufalls ist es bei Spielern beliebt, da es verschiedene Möglichkeiten gibt, zu wetten – und alle Wetten gegen das Haus abgeschlossen werden. Neben den geraden Rückwetten wie Rot oder Schwarz, Ungerade oder Gerade gibt es auch lange Schüsse wie Wetten auf eine bestimmte Zahl oder Zahlenblöcke. Dies bedeutet, dass neben den Partytieren, die auf ihre Lieblingszahlen setzen und viel Lärm machen, der Roulette-Tisch auch kluge Spieler anzieht, die eine Strategie anwenden, um einen Gewinn zu erzielen. Diese Strategien wurden über Hunderte von Jahren mit unterschiedlichem Erfolg entwickelt. Nun zu den verschiedenen Strategien:

Die Martingale Strategie

martingale Strategie

Die Martingal-Methode ist wahrscheinlich die gängigste Roulette-Strategie – Sie haben sie möglicherweise sogar durchgeführt, ohne zu bemerken, ob Sie zuvor Roulette gespielt haben. Im Wesentlichen dreht sich die Strategie darum, eine Wette auf die ungefähr geraden Renditen (rot oder schwarz, ungerade oder gerade Zahlen) zu platzieren. Angenommen, Sie setzen 5 € auf Schwarz, und wenn Schwarz gewinnt, ist das großartig. Wenn jedoch Rot auftaucht, setzen Sie das Doppelte Ihres ursprünglichen Betrags, um Ihren letzten Verlust zu decken. Dies scheint eine sehr einfache Möglichkeit zu sein, Geld zu verdienen, aber es gibt einige Probleme, die ins Spiel kommen.

Stellen Sie sich vor, Sie haben nicht einmal in Folge verloren, wo Sie 5 € verloren haben, aber Sie haben tatsächlich 5 Mal in Folge verloren. Um aus der Pechsträhne herauszukommen, müssen Sie sich fünfmal verdoppelt haben, was bedeutet, dass wir tatsächlich € 160 setzen, um Ihren dürftigen Fünfer zurückzubekommen. Wenn Sie zehn Mal hintereinander verloren haben, was durchaus möglich ist, befinden Sie sich in einem gefährlichen Gebiet und möglicherweise nahe am Tischlimit oder haben kein Geld mehr. Dieser wird am besten an Tischen mit niedrigen Einsätzen gespielt, da Sie sonst schon nach ein paar Double-Ups große Verluste erleiden könnten. Der andere Faktor sind die Nullen. Lande auf einem davon und deine gesamte Strategie ist ruiniert. Noch schlimmer, wenn Sie an einem amerikanischen Tisch spielen, der zwei Nullen hat!

Die D’Alambert-Strategie

Die D'Alambert Strategie

Bereits im 17. Jahrhundert haben sich Mathematiker mit den Gesetzen der Physik auseinandergesetzt. Ein französischer Gentleman namens Jean le Rond D’Alambert kam zu dem Schluss, dass „die Summe der auf einen Körper einwirkenden äußeren Kräfte und der Trägheitskräfte ein System im Gleichgewicht ist“ – was das D’Alambert-Prinzip hervorbringt.

Dieses Prinzip wurde bald auf das Roulette-Rad angewendet, und die D’Alambert-Strategie hat bis heute Bestand. Im Wesentlichen wählen die Spieler eine Startwette und mögen oder mögen das Martingal für jeden Gewinn erhöhen oder verringern. Wenn ein Spieler beispielsweise 5 € auf Schwarz setzt und gewinnt, reduziert er seinen Einsatz um 1 € auf 4 €. Wenn sie weiterhin gewinnen, sinkt der Betrag, bis der Gewinn erreicht ist, aber mit jedem Verlust verringert sich der Einsatz. Dies ist eine viel langsamere Spielweise und der Nachteil ist, dass Ihr Gewinn genau die Anzahl der Gewinnspins ist. D’Alambert ist gut, aber nicht völlig unfehlbar – Sie müssen mehr gewinnen als verlieren, aber der Vorteil ist, dass es im Vergleich zu anderen Systemen lange dauert, einen Verlust zu machen.

Oscar’s Grind

oscars grind strategie

Wenn Sie dachten, D’Alambert sei langsam, dann bringt Oscar’s Grind es auf die nächste Stufe. Angeblich nach einem Craps-Spieler benannt, der das System zu seinem Vorteil genutzt hat, ist Oscar’s Grind eine weitere ausgeglichene Option außerhalb des Einsatzes, bei der der Einsatz bei einem Verlust genau gleichbleibt, bei einem Gewinn jedoch um eins erhöht wird. Das Schlüsselelement ist jedoch, dass dieses System nur dafür ausgelegt ist, jeweils einen Chip zu gewinnen, die Verluste sehr gering zu halten und über einen längeren Zeitraum einen kleinen Gewinn zu erzielen.

Oskars Grind scheint eine narrensichere Art des Gewinnens zu sein, aber das System berücksichtigt nicht den Hausvorteil. Selbst nach vielen Stunden Spielzeit sind Sie möglicherweise immer noch am Boden. Es ist jedoch eine gute Möglichkeit, ein wenig Gewinn wegzunehmen, wenn Sie Zeit haben, aber Sie müssen vermeiden, sich mitreißen zu lassen und Ihre Wetten zu erhöhen, wenn Sie sich in einer Gewinnserie befinden.